Beschreibung

Technische Daten

Bei unserem Wohnmobil handelt es sich um einen Ducato 230 mit einem zuverlässigem 2,5l Turbodiesel Motor mit 116 PS, welche bei Vollbeladung gerade noch ausreichen. Da eine mechanische Einspritzpumpe verbaut ist, wäre relativ einfach noch eine Leistungssteigerung zu verwirklichen und wird in nächster Zeit sicherlich noch gemacht. Ein Verbrauch von knapp 13l/100km ist bei der Größe und dem Gewicht noch akzeptabel.

Fahrzeugdaten

Wegen seinem hochwertigen und teilweise massiven Ausbau bringt es der Concorde auf ca. 3500kg Leergewicht. Durch die Tandemachse mit ALKO-Fahrwerk sind aber immer noch 1000kg Zuladung möglich, die wir schon des öfteren ausgenutzt haben. Auch wegen der 2-Kreis Luftfederung fährt sich das 7,35 m lange und annähernd 3,30 m hohe Fahrzeug äusserst ruhig und ist überhaupt nicht windanfällig. Man spürt auch kaum, wenn man von größeren Bussen ect. überholt wird.

Die Nachteile

Ein Nachteil bei Fahrzeugen dieser Größe ist der jährliche TÜV und die teilweise stark erhöhte Maut. Auch müssen Tempolimit und oft Überholverbote beachtet werden. Ebenso wird u.U. ein anderer Führerschein benötigt.

Wer mehr über die Thematik Gewicht, Maut, Führerschein usw. wissen will, der findet hier noch mehr Infos.

Weitere wichtige Ausstattungsmerkmale

Die große Heckgarage für unseren Roller und der doppelte Boden waren eine der wichtigsten Kaufentscheidungen überhaupt. Diese Stauräume sind mit 230V und 12V Steckdosen ausgerüstet, beheizbar und somit das ganze Jahr über nutzbar. Hier sind auch je ein 230 l fassender Wasser- und Abwassertank untergebracht. Weiterhin ist hier auch die gesamte Elektrik mit den zwei 95 Ah Aufbaubatterien verbaut.

Auf dem begehbaren Dach sind zwei Solarmodule vorhanden und eine automatische Satelitenschüssel darf nicht fehlen. Die Markise ist fünf Meter lang und spendet somit genügend Schatten.

Ausstattung Innenraum – Die Besonderheiten der xr-Version

Der Aufbau ist für sechs Personen ausgelegt, für die das Fahrzeug auch zugelassen ist.

Das Doppelbett hinten über der Heckgarage ist 140 cm breit und ist beheizbar. Ebenso das noch größere Alkovenbett mit seiner Breite von 160cm. Zwei weitere Schlafplätze entstehen durch den Umbau der Sitzgruppe. Mit der Alde-Warmwasserheizung kann man den großen Aufbau ausreichend beheizen.

Komfortabel ist auch die große Nasszelle mit separater, geräumiger Dusche. Zum Kochen gibts einen 3-Flammen Gasherd mit Dunstabzug ins Freie und zusätzlichem Gas-Backofen, den wir sehr gerne nutzen.

Sehr schätzen wir mittlerweile auch die leicht anzubringende Thermoabtrennung beim Führerhaus. Einerseits spart man sich dessen zusätzliche Verdunklung und bei kälteren Temperaturen braucht man nicht zusätzlich während der Fahrt den ganzen Aufbau mitzuheizen, wenn sich nur zwei Personen an Bord befinden.

Eine Alarmanlage mit Gaswarner gibt einem das nötige Gefühl von Sicherheit.

Verbesserungen und Nachrüstungen

Aufrufe: 1

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.