Tag 6: Über Turda nach Viscri

Dienstag, 27.Juni: Salzbergwerk Turda

Wir fuhren also nicht nochmal hinunter nach Cluj, sondern gleich weiter nach Turda. Dort befindet sich eines der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke in Siebenbürgen. Die Temperatur im Salzbergwerk liegt konstant bei 10–12 Grad Celsius. Auch wenn dieser Stollen mittlerweile einem riesen Rummelplatz gleicht, ist er einen Besuch wert.

Das Besondere an diesem Salzbergwerk ist, dass sich hier in 120 Metern Tiefe ein Freizeitpark befindet mit einem 20 Meter hohen Riesenrad, einer Bootstour über den Salzsee und mit einer Minigolfanlage.

Auch ein Amphitheater, eine Bowlingbahn und Billardtische befinden sich hier tief unter der Erde. Das ehemalige Salzbergwerk ist für allerlei Überraschungen gut. Aber auch für Heilzwecke wird es eingesetzt.

Dienstag, 27.Juni: Deutsch Weißkirch

Von Turda aus sind wir dann weitergefahren Richtung Deutsch Weißkirch (Viscri), vorbei an farbigen Wiesen und reich verzierten, schmiedeeisernen Eingangstoren.

Viele der Häuser sind noch im Ursprungszustand und meist auch noch bewohnt. Mittlerweile spricht sich das aber schon herum, und es ist zu befürchten das die Touristen immer mehr werden. Auch bei unserer Ankunft waren noch 2 Reisebusse auf dem Parkplatz und die Reisenden spazierten im Dorf herum.

 

Interessant waren am Abend die Kühe und Ziegen, die von der Weide heim kamen und zurück in ihren Stall liefen

Kurzfassung

Visits: 36

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.